Restrukturierung im Jahr 2021: Was sind die Risiken?

Wir beleuchten die 5 Hauptrisiken, die bei einem groß angelegten Restrukturierungsprogramm übersehen werden, und zeigen auf, wie man sie am besten minimiert.

services
TALENTE AUF GANZ NEUE WEISE BETRACHTEN.

Lassen Sie uns Ihnen helfen, Ihr Humankapital zu einem echten Kapital zu machen.

Diskutieren

Viele Arbeitsmärkte in Europa haben während der Pandemie weitgehend stillgestanden. Ob durch großzügige Konjunkturprogramme der Regierungen und Zentralbanken oder durch Freistellungsprogramme, die die Löhne von rund 45 Millionen Menschen1 subventionierten, Arbeitnehmer und Unternehmen wurden in gewisser Weise vor den Auswirkungen der Pandemie geschützt. Da die Pandemie uns alle auch im Jahr 2021 noch treffen wird, werden diese staatlichen Programme fortbestehen, und die Unternehmen werden ihre Mitarbeiter weiterbeschäftigen, wo sie können. Wie wir jedoch bereits gesehen haben, müssen einige Unternehmen jetzt handeln und restrukturieren, um über das Jahr 2021 hinaus zu bestehen und zu wachsen.

33 % der Führungskräfte halten die Restrukturierung des Unternehmens für eine der wichtigsten Maßnahmen, um das Fortbestehen zu sichern2



Der Umfang der Restrukturierung


Obwohl sich die Aussichten weiter aufhellen und sich einige Märkte langsam erholen, wird die Arbeitslosenquote in der Eurozone voraussichtlich immer noch bei 8,1 %3 liegen und bis 2021 weiter ansteigen. Dies ist nicht überraschend, wenn man bedenkt, wie umfangreich der Stellenabbau bei den großen Markenunternehmen bisher war. Selbst mit Hilfe staatlicher Programme zur Verhinderung von Stellenabbau haben Unternehmen aus einer Vielzahl von Branchen wie nie zuvor Zehntausende von Arbeitsplätzen abgebaut.

Angesichts der Tatsache, dass Unternehmen ihre Belegschaft verkleinern müssen, werden diejenigen Unternehmen Ende 2021 und darüber hinaus bestehen bleiben, die diese Übergangsphase effektiv bewältigen. Groß angelegte Restrukturierungsprogramme sind hochkomplex und erfordern eine umfassende Zusammenarbeit im gesamten Unternehmen sowie eine erhebliche Investition in Zeit und Ressourcen. Die Risiken, die entstehen, wenn ein groß angelegtes Restrukturierungsprogramm falsch angegangen wird, sind enorm und können für Unternehmen manchmal fatal sein.


Den Mitarbeiter in den Mittelpunkt einer Restrukturierung stellen


Unternehmen verlassen sich auf ihre Personalverantwortlichen, wenn es darum geht, einen wichtigen Teil eines groß angelegten Restrukturierungsprogramms durchzuführen. Die Mitarbeiter in den Mittelpunkt jeder Restrukturierung zu stellen, ist der Unterschied zwischen einem erfolgreichen und einem risikoreichen Prozess. Dieser Aspekt erfordert Fachwissen zu Arbeitsrecht, Sozialplänen und spezifischen Ansätzen für den beruflichen Übergang sowie Programmmanagement, Kommunikation und Change Management. Hinzu kommen Schwierigkeiten, die sich aus den verschiedenen regionalen und/oder lokalen Bestimmungen ergeben, was die Komplexität eines Restrukturierungsprogramms nur noch erhöht.


Risiko-Assessment


Hier sind 5 potentielle Risiken, die bei groß angelegten Restrukturierungsprogrammen leicht übersehen werden:

1. Mitarbeiterengagement und Leistungsbereitschaft sinken

Risiko – Hoch

Das Risiko einer geringen Leistungsbereitschaft und eines Rückgangs der Arbeitsmoral ist hoch. Auf Probleme und Bedenken der Mitarbeiter muss angemessen reagiert werden, da jede Unklarheit oder Unzufriedenheit, die nicht beachtet wird, schnell zu negativer Stimmung führt, die auf die verbleibenden Mitarbeiter übergreift. Einige dieser Bedenken können auch die Art und Weise betreffen, wie aus dem Unternehmen ausscheidende Mitarbeiter, behandelt werden. Diese Mitarbeiter beurteilen, wie fair der Prozess gehandhabt wird.


2. Erheblicher Produktivitätsverlust

Risiko – Moderat hoch

Aufgrund der unvermeidlichen Unterbrechungen, die eine Restrukturierung mit sich bringt, wird die Produktivität beeinträchtigt. Aber in welchem Umfang? Das Risiko, dass die Produktivität erheblich leidet ist moderat hoch, wenn es den Führungskräften nicht gelingt, die Führung zu übernehmen und eine transparente Kommunikation zu gewährleisten.


3. Schädigung der Arbeitgebermarke

Risiko – Moderat hoch

Eine Erosion des Vertrauens, die durch ein schlecht gehandhabtes Restrukturierungsprogramm verursacht wird, kann sich negativ auf Umsatz, Motivation und die Arbeitgebermarke auswirken. Die Auswirkungen sind vielleicht nicht sofort spürbar, aber mit Sicherheit über einen längeren Zeitraum zu beobachten, weshalb dieses Risiko als mäßig hoch eingestuft wird.


4. Ziele der Restrukturierung nicht vollständig erreicht

Risiko – Moderat hoch

Wenn nicht klar ist, wie der Erfolg aussieht und wie er gemessen wird, ist das Risiko eines Scheiterns der Restrukturierungsbemühungen relativ hoch. Ein gut durchdachter und realistischer Plan kann für den Erfolg einer Restrukturierung einen erheblichen Unterschied ausmachen.


5. Negative Gefühle der Betroffenen

Risiko – Moderat

Wenn ein Teil des Konsultations- oder Kommunikationsprozesses schlecht gehandhabt wird, kann sich dies negativ auf die Stimmung der Betroffenen auswirken. Auch wenn diese Mitarbeiter das Unternehmen verlassen, gibt es ein moderaters Risiko, da lose definierte Prozesse, Fehlstarts oder Unstimmigkeiten auf das Unternehmen zurück fallen und ihm schaden können.

Da sich in diesem Jahr weitere Veränderungen abzeichnen, gibt es positive Schritte, die Personalverantwortliche unternehmen können, um ihr Unternehmen bei geplanten Restrukturierungsprogrammen zu unterstützen. Wer jetzt die Bausteine zusammenstellt, stellt sicher, dass die Vorgesetzten, das HR-Team und die Geschäftsführung auf einen reibungslosen Übergangsprozess vorbereitet sind und die Risiken auf ein Minimum reduziert werden.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie Ihr Unternehmen unterstützen und sich auf ein umfangreiches Restrukturierungsprogramm vorbereiten können, können Sie hier unseren Leitfaden herunterladen.


Referenzen


  1. Allianz Research 2020: The Risk of 9 Million Zombie Jobs in Europe
  2. LHH 2020 research: 2021: The Year of the HR Leader
  3. FT Article 2020: Europe staves off mass unemployment but needs to redeploy workers
Teilen Sie diesen Artikel

Möchten Sie erfahren, wie Sie die Leistung Ihres Unternehmens intelligent steigern können?

Wir können Ihnen helfen, Ihre Chancen zu nutzen. Nehmen Sie Kontakt auf
Wir haben weltweit mehr als 380 Niederlassungen. Finden Sie eine Niederlassung in Ihrer Nähe. Niederlassung finden
Services

What we do

Services

Renew

Up-Skilling, Re-Skilling und Redeployment für eine erneuerbare Belegschaft.

Erfahren Sie mehr
Services

Refresh

Outplacement-Services, die neue Chancen auf jeder Beschäftigungsebene bieten.

Erfahren Sie mehr